VNL: Durchwachsener Beginn für DVV-Auswahl

Ein Sieg, zwei Niederlagen – so lautet die Bilanz der Deutschen Nationalmannschaft nach Woche eins in der Volleyball Nations League. Zum Abschluss musste sich das Team von Bundestrainer Andrea Giani im chinesischen Jiangmen dem Iran knapp mit 0:3 (28-30, 27-29, 20-25) geschlagen geben. Damit geht Deutschland als Tabellenzwölfter mit zwei Punkten in die zweite VNL-Woche, die vom 7.-9. Juni in Ottawa (Kanada) stattfindet. Gegner dort sind Serbien, Kanada und Australien.


2019-06-03

Foto: FIVB


Die DVV-Männer starteten am Freitag mit einem Zittersieg in die Volleyball Nations League Saison 2019. In Jiangmen besiegten sie zum Auftakt Gastgeber China mit 3:2 (25-21, 25-21, 19-25, 19-25, 15-11) und sammelten die ersten zwei Punkte ein. Beste Scorer auf deutscher Seite wurden Marcus Böhme sowie Moritz Reichert mit jeweils 12 Punkten. Tags darauf setzte es die erste Niederlage. Gegen Italien verlor man knapp mit 0:3 (21-25, 28-30, 23-25). Bester Scorer im DVV-Trikot war an diesem Tag Simon Hirsch mit 14 Punkten (50%). Nun wird man versuchen, in Woche zwei in der Tabelle zu klettern, um das Ziel, einen Platz unter den ersten sechs Mannschaften, nicht schon frühzeitig aus den Augen zu verlieren.

Alle weiteren Informationen und Termine zur VNL findet man hier: https://www.volleyball.world/en/vnl

Alle Spiele der Volleyball Nations League sind in diesem Sommer mit einem kostenpflichtigen Abonnement auf https://www.volleyballworld.tv/home zu sehen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok