Muskelfaserriss bei Grankin

Das Verletzungspech hat die BR Volleys in dieser Saison bereits mehrmals zugeschlagen und bleibt den Hauptstädtern leider treu. Nach Anton Brehme und Robin Baghdady hat es am Samstag auch Kapitän Sergey Grankin erwischt. Der russische Zuspieler zog sich beim Abschlusstraining vor dem Heimspiel gegen Giesen einen Muskelfaserriss zu und muss nach Untersuchungen am Montag eine Zwangspause einlegen.

2020-11-16

Foto: Eckhard Herfet


Von der Schocknachricht des kurzfristigen Ausfalls ihres Spielführers ließen sich die BR Volleys am Samstag nicht aus der Bahn werfen. Nach einem der letzten Aufschläge im Morgentraining verspürte Sergey Grankin ein Stechen in der rechten Wade, also vertrat Co-Kapitän Pierre Pujol seinen Zuspiel-Kollegen und führte das Berliner Team zum letztlich klaren 3:0-Heimsieg gegen die Grizzlys aus Giesen. Die Untersuchungen in der Praxis von PD Dr. Oliver Miltner ergaben nun einen Muskelfaserriss bei Grankin. „Wir vertrauen, wie immer, voll und ganz auf die Arbeit unserer medizinischen Abteilung und hoffen nun, dass Sergey schnellstmöglich wieder einsatzfähig ist“, wünscht sich Geschäftsführer Kaweh Niroomand einen raschen Heilungsprozess. Ihr nächstes Spiel bestreiten die Hauptstädter am Samstag um 14.00 Uhr beim VfB Friedrichshafen live im Free-TV auf SPORT1.

Das Pokalfinale wird ab 14.00 Uhr im Free-TV auf SPORT1 übertragen. Ab Spielbeginn um 13.45 Uhr läuft das Match hier im Stream: http://bit.ly/SPORT1StreamPokalfinale

 

Alles Weitere zum Pokalfinale findet man auf den Social-Media-Kanälen der BR Volleys.

 

Zur brandaktuellen Podcast-Finalfolge „Feinherb & Spritzig“: http://bit.ly/LiebeGrüßevomSterbebett

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok