Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Alles oder Nichts

So 29.08.2010
heißt es am Sonntag für die Volleyballer des SCC BERLIN. Um die Play-off-Halbfinalserie gegen Titelverteidiger VfB Friedrichshafen weiterhin offen gestalten zu können, muss gegen den Meisterschaftsfavoriten ein Heimsieg her. Spielbeginn ist um 16 Uhr in der Max-Schmeling-Halle.

"Wir haben uns am Bodensee wacker geschlagen, aber am Ende hat der VfB aufgrund der größeren Durchschlagskraft in Aufschlag und Angriff verdient gewonnen", blickt SCC-Trainer Andrej Urnaut auf den vergangenen Mittwoch zurück, als seine Mannschaft zum Auftakt der "best of five" Serie in Friedrichshafen mit 1:3 unterlag. VfB-Trainer Stelian Moculescu sieht es ähnlich: "Das war ein unterhaltsames Spiel, das wir letzten Endes verdient gewonnen haben." Nun will Berlins Volleyballteam Nr 1 die Serie vor heimischer Kulisse ausgleichen und damit seine Chance auf den Finaleinzug wahren. "Wir müssen mehr Risiko zeigen und mutiger auftreten", stellt SCC-Kapitän Jaroslav Skach fest. "Dann sind wir auch gegen den VfB nicht chancenlos."

Der Serienmeister und in dieser Saison noch ungeschlagene Ligaprimus gibt sich derweil gewohnt selbstsicher. "Ich möchte unbedingt gewinnen und damit einen wichtigen Schritt in Richtung Finale machen", sagt VfB-Star Georg Grozer, der im ersten Halbfinalspiel mit 26 Zählern einmal mehr bester Punktesammler war. Doch wissen die Häfler auch um die Heimstärke des SCC, insbesondere in der stimmungsvollen Atmosphäre der Max-Schmeling-Halle. "Wir müssen hundert Prozent geben, um in Berlin zu gewinnen", blickt Nikola Rosic, Libero des zehnfachen Meisters und Pokalsiegers, auf das Match in der Hauptstadt. "Wir müssen uns noch mehr konzentrieren, kämpfen und als ein Team spielen."

Es ist das nunmehr 70. Aufeinandertreffen der beiden Traditionsclubs in Bundesliga und Play-off. Und auch wenn die Statistik eindeutig für die Gäste vom Bodensee spricht, glaubt man im SCC-Team an die eigene Außenseiterchance. "Ich denke, es ist mal wieder Zeit für einen Sieg gegen den VfB. Außerdem ist es ein enormer Anreiz, den Häflern in der Max-Schmeling-Halle die erste Niederlage der Saison zuzufügen", stärkt Diagonalspieler Sebastian Fuchs die Motivation vor dem wichtigen Heimspiel. SCC-Publikumsliebling Salvador Hidalgo Oliva stimmt ihm zu: "Wir werden dagegen halten, so gut wir können. Das sind wir uns und unseren Anhängern schuldig. Und wer weiß, vielleicht bringen wir den Riesen diesmal nicht nur ins Wanken, sondern sogar zu Fall!"

Tickets für Match, das von SCC-Hauptsponsor Berlin Recycling präsentiert wird, können +++HIER+++ einfach gebucht und direkt ausgedruckt werden. Außerdem sind die Tickets telefonisch unter 01805 288 244 (Euro 0,14 / Min.), an allen TiXOO-Vorverkaufskassen sowie direkt an der Max-Schmeling-Halle erhältlich.

fg

News teilen

Aktuelle News

  • Kontinuität im Trainer- und Betreuerteam
    Saisonvorbereitung 22/23
  • "Wir müssen fast täglich Kinder abweisen, weil wir keine Halle haben"
    rbb24-Interview mit Kaweh Niroomand
  • Trainingsauftakt beim Deutschen Meister
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Bounce House Cup eröffnet neue Spielzeit
    Saisonauftakt
  • BR Volleys reisen zum Regionalpokalsieger Ost
    DVV-Pokal
  • Autohaus Wegener neuer Mobilitätspartner
    BR Volleys NETZwerk
  • RBB trifft Brehme
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Vollstes Vertrauen: Sotola bis 2025
    Kadernews
  • Anpassungen am Bundesliga-Spielplan
    Volleyball Bundesliga
  • Partielle Neuauslosung der Achtelfinals
    DVV-Pokal