Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

"Wir wollen jedes Spiel gewinnen"

So 29.08.2010
In den nächsten Tagen stehen die Volleyballer des SCC BERLIN mit den Spitzenspielen gegen Generali Haching und Evivo Düren vor großen Herausforderungen. Zu Beginn der "SCC Festwochen" sprachen wir mit Diagonalangreifer Sebastian Fuchs.

scc-volleyball.de:
Sebastian, direkt nach den Weihnachtsfeiertagen kommt es am Sonntag zum Top-Spiel gegen Generali Haching vor heimischer Kulisse. Wie sehen Eure Vorbereitungen hinsichtlich dieses Spitzenspiels aus?

Sebastian Fuchs: Nach dem Spiel in Moers bekamen wir zwei Tage frei, damit wir körperlich erholt ins Training gehen können. Nun laufen seit gestern die intensiven Vorbereitungen auf das Haching-Spiel. Somit ist das eine ganz normale Woche für uns, wie vor jedem anderen Spiel auch.

scc-volleyball.de: Die meisten Menschen genießen ein besinnliches Weihnachtsfest innerhalb der Familie. Du und die Mannschaft werden hart trainieren, um gegen Haching siegreich zu sein. Wie gehst Du damit um?
Sebastian Fuchs: Es ist schon eigenartig, wenn man sonst zum Weihnachtsfest nach Hause gefahren ist, um bei der Familie zu sein. An sich habe ich aber kein Problem damit. Ich habe meine Freundin hier in Berlin und wir werden wir uns einen schönen Weihnachtsabend machen.

scc-volleyball.de: Wie siehst Du Eure Chancen gegen den Vizemeister und Pokalsieger?
Sebastian Fuchs: Vor jedem Spiel stehen die Chancen 50:50, außer natürlich gegen Friedrichshafen. Deshalb denke ich, dass es auf die jeweilige Tagesform ankommt, ob man gewinnt oder verliert. Es gibt ein paar Mannschaften, mit denen wir auf Augenhöhe spielen, wie eben Haching und Düren. Um die schlagen zu können, muss man einen sehr guten Tag erwischen.

scc-volleyball.de: Das letzte Spitzenspiel fand im DVV-Pokal gegen Evivo Düren statt. Wie hat die Mannschaft die knappe Niederlage verkraftet?
Sebastian Fuchs: Das war schon sehr ärgerlich. Wir haben danach viel gesprochen, was wir aus der Niederlage lernen können und haben versucht, einige Dinge zu ändern. Ich denke, wir konnten dann gegen Moers zeigen, dass wir in der letzten Woche hart gearbeitet und die Niederlage gut weggesteckt haben. Wir waren in Düren schon sehr enttäuscht, vor allem weil wir jedes Spiel gewinnen wollen, aber es bringt jetzt nichts dem hinterher zu trauern. Wir müssen uns auf die kommenden Aufgaben in Bundesliga und Europacup konzentrieren.

scc-volleyball.de: Im neuen Jahr kommt es gleich zum erneuten Aufeinandertreffen mit Evivo Düren. Freust Du Dich schon darauf, die Möglichkeit zur Revanche für das Ausscheiden im Pokal zu bekommen?
Sebastian Fuchs: Auf jeden Fall. Vor allem, weil es uns der Verein ermöglicht, das Spiel in der Max-Schmeling-Halle auszutragen. Für jeden unserer Spieler ist es traumhaft, sich in der Arena zu präsentieren und sein Können vor einer solchen Kulisse zu beweisen. Das ist für uns nicht nur ein sehr schönes Geschenk, sondern auch ein großer Ansporn, vor heimischer Kulisse die Revanche klar zu machen.

scc-volleyball.de: Vielen Dank für das Gespräch und ein ebenso frohes wie erfolgreiches Weihnachtsfest!

Tickets für die "SCC Festwochen" können +++ HIER +++ einfach gebucht und direkt ausgedruckt werden. Außerdem sind Tickets telefonisch unter 01805 288 244 (Euro 0,14 / Min), an der Max-Schmeling-Halle sowie an allen TiXOO-Vorverkaufskassen erhältlich.

News teilen

Aktuelle News

  • BR Volleys bei Rock the Beach
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Kontinuität im Trainer- und Betreuerteam
    Saisonvorbereitung 22/23
  • "Wir müssen fast täglich Kinder abweisen, weil wir keine Halle haben"
    rbb24-Interview mit Kaweh Niroomand
  • Trainingsauftakt beim Deutschen Meister
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Bounce House Cup eröffnet neue Spielzeit
    Saisonauftakt
  • BR Volleys reisen zum Regionalpokalsieger Ost
    DVV-Pokal
  • Autohaus Wegener neuer Mobilitätspartner
    BR Volleys NETZwerk
  • RBB trifft Brehme
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Vollstes Vertrauen: Sotola bis 2025
    Kadernews
  • Anpassungen am Bundesliga-Spielplan
    Volleyball Bundesliga