Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Ein wichtiger Sieg

So 29.08.2010
Dank eines überzeugenden 3:1 (25:17, 22:25, 25:19, 25:19) Auswärtssiegs beim direkten Konkurrenten EnBW TV Rottenburg eroberte der SCC BERLIN am Mittwochabend in der Tübinger Paul-Horn-Arena Tabellenplatz vier der Deutschen Volleyball Liga zurück.
Die Ausgangssituation für die Reise gen Süden war brisant. Einerseits liefen die Hauptstädter Gefahr, bei einer Niederlage die ersten vier Tabellenplätze aus den Augen zu verlieren, andererseits wollte sich Berlins Volleyballteam Nr 1 gegen die Rottenburger unbedingt für das schmerzhafte 2:3 beim Heimauftakt in der Max-Schmeling-Halle revanchieren. "Mental keine einfache Situation, doch die Jungs haben das heute sehr gut gelöst", lobte SCC-Coach Andrej Urnaut seine Schützlinge nach dem Schlusspfiff.

Und in der Tat agierten die Männer um Kapitän Jaroslav Skach von Beginn an weder ängstlich noch übermotiviert. Mitte des ersten Satzes setzten sie sich - trotz starker Gegenwehr der von 2.100 Zuschauern unterstützten Gastgeber - erstmals ab und verteidigten den Vorsprung sicher ins Ziel. Vielleicht lag im klar gewonnen Auftaktsatz die Ursache, dass die Konzentration des SCC-Teams im Folgedurchgang etwas nachzulassen schien. In gleichem Maße wie sich die Eigenfehler der Berliner häuften, wuchsen das Selbstvertrauen der Gastgeber und der Geräuschpegel in der Arena. Auf diese Weise gelang den Rottenburgern, die kämpferisch jederzeit überzeugten, der umjubelte Satzausgleich.

Die anschließende 10-Minuten-Pause nutzen Coach Urnaut und seine Schützlinge offensichtlich optimal. Unbeeindruckt vom Satzverlust nahm man das Heft des Handelns wieder selbst in die Hand und konnte sich Ende des dritten Satzes - dank einer Aufschlagserie von Janis Smedins - vorentscheidend absetzen. Auch im vierten Satz ging der SCC sofort in Führung und ließ sich selbst vom zwischenzeitlichen Ausgleich der Rottenburger, die sich mit allen Kräften und der lautstarken Kulisse gegen die drohende Niederlage wehrten, nicht mehr aus der Ruhe bringen. In den entscheidenden Momenten zeigten die Hauptstädter Nervenstärke und markierten die "Big Points". Den Schlusspunkt setzten die Gastgeber allerdings selbst, indem ein Aufschlag des Slowaken Tibor Filo weit im Aus landete.

"Wir können´s besser. Wir haben heute schlecht angenommen und auch die anderen Bereiche waren nicht optimal", sagte TVR-Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger nach dem Spiel, blickte aber schon wieder optimistisch nach vorne: "Wir holen über das spielfreie Wochenende neue Luft und greifen wieder an." Sein Gegenüber zeigte sich verständlicherweise zufrieden: "Das heute war ein wichtiger Sieg und ein weiterer Schritt in die richtige Richtung", so SCC-Coach Andrej Urnaut.

In der Tabelle liegen beide Mannschaften nun punktgleich auf den Rängen vier und fünf, getrennt nur durch das bessere Satzverhältnis der Berliner. Auf die warten nach einer zehntägigen Spielpause wegen des DVL Allstar Days in Dresden die nächsten wichtigen Herausforderungen - allesamt vor heimischer Kulisse. Am 31.01. (16 Uhr / Sömmeringhalle) soll gegen die RWE Volleys Bottrop der vierte Tabellenplatz verteidigt werden, am 03.02. (19 Uhr / Sömmeringhalle) empfängt der SCC im Europacup die starken Serben von OK Ribnica Kraljevo und am 06.02. (19 Uhr / Max-Schmeling-Halle) steigt in Berlins neuem Volleyballtempel das große Duell gegen den VfB Friedrichshafen. Tickets für alle SCC-Heimspiele können +++HIER+++ einfach gebucht und direkt ausgedruckt werden.

mk

News teilen

Aktuelle News

  • Kontinuität im Trainer- und Betreuerteam
    Saisonvorbereitung 22/23
  • "Wir müssen fast täglich Kinder abweisen, weil wir keine Halle haben"
    rbb24-Interview mit Kaweh Niroomand
  • Trainingsauftakt beim Deutschen Meister
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Bounce House Cup eröffnet neue Spielzeit
    Saisonauftakt
  • BR Volleys reisen zum Regionalpokalsieger Ost
    DVV-Pokal
  • Autohaus Wegener neuer Mobilitätspartner
    BR Volleys NETZwerk
  • RBB trifft Brehme
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Vollstes Vertrauen: Sotola bis 2025
    Kadernews
  • Anpassungen am Bundesliga-Spielplan
    Volleyball Bundesliga
  • Partielle Neuauslosung der Achtelfinals
    DVV-Pokal