Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Noch 2 Tage: Ein brandgefährlicher Gegner

Di 25.10.2016
Im BR Volleys Lager fiebert man dem ersten Heimspiel der Saison entgegen. Noch zweimal schlafen, dann empfangen die Berliner die United Volleys Rhein-Main (27. Okt um 19.30 Uhr) zum DVV-Pokal-Achtelfinale. Die Reise zum Endspiel von Mannheim am 29. Januar 2017 könnte kaum schwieriger beginnen. Gegen die ebenso eingespielten wie erfolgshungrigen Frankfurter müssen die Hauptstädter gemeinsam mit ihren Fans alles in die Waagschale werfen, um den ersten Schritt auf dem Weg zur erhofften Titelverteidigung zu gehen.

2016-10-25

Foto: Eckhard Herfet


Die United Volleys blieben ihrer Philosophie, junge Talente nachhaltig zu fördern und aufzubauen, auch vor dem zweiten Bundesligajahr treu. Der Kader der Frankfurter zeichnet sich durch hohe Kontinuität aus: Zehn Spieler aus der letztjährigen Mannschaft sind Trainer Michael Warm erhalten geblieben, ergänzt wurde das Team um den routinierten Kapitän Christian Dünnes durch Adrian Aciobanitei (zuletzt VfB Friedrichshafen) sowie den erst 19-jährigen Mitchell Tulley (Australian Institute of Sport). Auch weil junge deutsche Spieler wie Moritz Reichert oder Tobias Krick während der Sommerpause im Nationalmannschaftstrikot den nächsten Entwicklungsschritt gegangen sind, dürften die Uniteds in ihrem zweiten Bundesligajahr noch variabler und ausgeglichener besetzt sein.

Neben Diagonalangreifer Christian Dünnes, in der letzten Saison zum „Most Valuable Player“ der Liga gekürt, sticht vor allem ein Akteur aus dem geschlossenen United-Kollektiv heraus: Zuspieler Jan Zimmermann. Der erst 23-Jährige gilt als einer der „Shootingstars“ im deutschen Volleyball. Der Spielmacher durchlief zunächst die Talentschmiede des TV Rottenburg, beendete seine Nachwuchs-Laufbahn beim VC Olympia in Berlin und wurde anschließend in die „Zuspiel-Schule Moculescu“ beim VfB Friedrichshafen aufgenommen. Nach zwei Lehrjahren am Bodensee schloss sich Zimmermann den United Volleys Rhein-Main an und gehört inzwischen zum festen Stamm der Nationalmannschaft.

Das Berliner Publikum durfte den Zuspieler in der letzten Saison allerdings nur kurz begutachten, obwohl es im Dezember in Pokal und Meisterschaft gleich zweimal innerhalb von nur vier Tagen zum Duell mit dem Aufsteiger kam. Eine Knieverletzung schaltete Zimmermann im Pokalmatch frühzeitig aus, sodass der noch jüngere Jannis Hopt damals für ihn einspringen musste. Am Donnerstag hat der Youngster nun endlich die Gelegenheit, seine ganze Klasse in Deutschlands Volleyballtempel unter Beweis zu stellen.

Wie gut die United Volleys in dieser Saison bereits in Tritt sind, hat nicht nur der klare 3:0-Auswärtssieg zum Bundesligastart in Düren bewiesen. Auf einer Vorbereitungsreise durch Italien wurden mit Powervolley Milano und Olimpia Pallavolo Bergamo gleich zwei namhafte Teams geschlagen – die BR Volleys sind für das wichtige Pokalmatch am Donnerstag also gewarnt!

Tickets für das DVV-Pokal-Achtelfinale gibt es im BR Volleys Ticketshop.

 

Der FIVB Beach Grand Slam im amerikanischen Long Beach findet an diesem Wochenende ohne BR Volleys Akteur Sebastian Fuchs statt. Beim geplanten Abflug in Düsseldorf wurde dem Berliner aufgrund fehlenden Visums die Weiterreise verweigert. Der Grund hierfür ist so skurril wie ärgerlich.

News teilen

Aktuelle News

  • Bounce House Cup eröffnet neue Spielzeit
    Saisonauftakt
  • BR Volleys reisen zum Regionalpokalsieger Ost
    DVV-Pokal
  • Autohaus Wegener neuer Mobilitätspartner
    BR Volleys NETZwerk
  • RBB trifft Brehme
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Vollstes Vertrauen: Sotola bis 2025
    Kadernews
  • Anpassungen am Bundesliga-Spielplan
    Volleyball Bundesliga
  • Partielle Neuauslosung der Achtelfinals
    DVV-Pokal
  • Asse-Aktion ermöglicht mehr als 17.000 Euro für drei Berliner Nachwuchsprojekte
    ZEICHEN SETZEN
  • BR Volleys Team komplett
    Kader 2022/23
  • Der "Krieger" sagt „Au revoir“
    Kadernews