Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Achtung! Pokal-Spezialisten

Di 08.11.2016
Dass die SVG Lüneburg in den ersten beiden Jahren nach ihrem Aufstieg in die Volleyball Bundesliga eine rasante Entwicklung genommen hat, ist hinlänglich bekannt. Aber betrachtet man die Leistungen der Mannschaft von Trainer Stefan Hübner etwas genauer und setzt die Ergebnisse in Relation zu den Möglichkeiten in der Hansestadt, sind die Erfolge kaum hoch genug einzustufen. Am Donnerstagabend (10. Nov um 19.30 Uhr) gastieren die "LüneHünen" im DVV-Pokal-Viertelfinale nun bereits zum zweiten Mal in dieser noch jungen Saison in der Hauptstadt.

2016-11-08

Foto: Eckhard Herfet


Der Pokal-Wettbewerb war für die Lüneburger in den vergangenen Jahren ein gutes Pflaster: Als Aufsteiger zog die SVG in der Saison 2014/2015 direkt und sensationell in das Finale ein, musste sich aber im Endspiel von Halle/Westfalen dem VfB Friedrichshafen klar mit 0:3 geschlagen geben. Auch in der darauffolgenden Spielzeit 2015/2016 bewiesen die Niedersachsen in den KO-Spielen ihre Nervenstärke und witterten bereits etwas Finalluft. In einem Duell auf Augenhöhe zog man im Halbfinale beim TV Ingersoll Bühl jedoch knapp mit 1:3 den Kürzeren. Souverän sind die Hübner-Schützlinge auch in die Pokal-Saison 2016/2017 gestartet. Die Pflichtaufgabe bei Drittligist VFL Pinneberg stellte den Favoriten vor keine Probleme, beim glatten 3:0-Auswärtssieg gab man lediglich 48 Punkte ab.

Auch mit Blick auf die Bundesliga-Playoffs dürfte mit den "LüneHünen" einmal mehr zu rechnen sein. Bereits in den letzten beiden Spielzeiten sorgte man mit dem jeweiligen Gewinn der Bronzemedaille für Furore und auch in dieser Saison bot man den favorisierten Topvereinen schon selbstbewusst die Stirn. Zwar unterlagen die Lüneburger bei ihren Auswärtsspielen in Berlin und Friedrichshafen mit 0:3, hatten aber in drei der sechs Spielabschnitte einen Satzball, waren also kurz davor, die beiden Giganten gewaltig ins Wanken zu bringen.

Aus diesem Grund sollten die BR Volleys das anstehende Pokalmatch am Donnerstag ebenso fokussiert wie motiviert angehen, um sich ihre Chance auf das große Finale in der Mannheimer SAP-Arena zu wahren.

Tickets für das Pokalspiel im Volleyballtempel sind <<< HIER >>> erhältlich.

 

Der FIVB Beach Grand Slam im amerikanischen Long Beach findet an diesem Wochenende ohne BR Volleys Akteur Sebastian Fuchs statt. Beim geplanten Abflug in Düsseldorf wurde dem Berliner aufgrund fehlenden Visums die Weiterreise verweigert. Der Grund hierfür ist so skurril wie ärgerlich.

News teilen

Aktuelle News

  • BR Volleys bei Rock the Beach
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Kontinuität im Trainer- und Betreuerteam
    Saisonvorbereitung 22/23
  • "Wir müssen fast täglich Kinder abweisen, weil wir keine Halle haben"
    rbb24-Interview mit Kaweh Niroomand
  • Trainingsauftakt beim Deutschen Meister
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Bounce House Cup eröffnet neue Spielzeit
    Saisonauftakt
  • BR Volleys reisen zum Regionalpokalsieger Ost
    DVV-Pokal
  • Autohaus Wegener neuer Mobilitätspartner
    BR Volleys NETZwerk
  • RBB trifft Brehme
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Vollstes Vertrauen: Sotola bis 2025
    Kadernews
  • Anpassungen am Bundesliga-Spielplan
    Volleyball Bundesliga