Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Die Senkrechtstarter kommen

Do 01.12.2016
Mit großer Konstanz im sportlichen Bereich und Innovation im Management arbeiten die United Volleys Rhein-Main intensiv daran, sich dauerhaft in der Elite des deutschen Volleyballs zu etablieren. Sportlich ist dies mit der Bronzemedaille im Vorjahr und dem aktuell zweiten Platz in der Volleyball Bundesliga schon eindrucksvoll gelungen und auch abseits des Courts sorgen die aufstrebenden Hessen immer wieder für Furore. Am Samstagabend (03. Dez um 18.30 Uhr) können die Uniteds den BR Volleys gar die Tabellenführung streitig machen.

2016-12-01

Foto: Eckhard Herfet


Dass die United Volleys inzwischen zur nationalen Spitze zählen, hat Ex-Bundestrainer und neuer VfB-Coach Vital Heynen nach dem äußerst knappen Sieg seiner Friedrichshafener am letzten Wochenende treffend via Kurznachrichtendienst Twitter auf den Punkt gebracht: "Das war ein schöner Kampf in Frankfurt. Wir haben 3:2 gewonnen, aber trotzdem großen Respekt an die Uniteds. Es gibt eindeutig mehr als zwei Spitzenteams in Deutschland!" Nur zwei Zähler Rückstand hat die Mannschaft um den ehemaligen BR Volley und jetzigen UVR-Kapitän Christian Dünnes, deren nicht zu unterschätzender Vorteil es ist, fast den gesamten Kader der Vorsaison zusammengehalten zu haben, zurzeit auf die Berliner Spitzenreiter.

Welchen Stellenwert die Senkrechtstarter mittlerweile im Rhein-Main-Gebiet haben, zeigte zuletzt auch die Wertschätzung für Headcoach Michael Warm, der jüngst als Frankfurts "Trainer des Jahres" ausgezeichnet wurde. Mit innovativen Ideen beschreiten die Hessen neue Wege, um in der boomenden Region Volleyball langfristig einen Namen zu geben. Die Resonanz spricht für die Arbeit des Klubs: Beispielsweise haben die Uniteds im sozialen Netzwerk Facebook eine bemerkenswerte Entwicklung genommen und sind inzwischen zum reichweitenstärksten Männer-Club hinter den BR Volleys aufgestiegen. Auch die Philosophie, mit einem urbanen Image an den Standorten zu punkten, verbindet beide Vereine.

Die United Volleys Rhein-Main sind also eine großartige Bereicherung für die Volleyball Bundesliga und die Zuschauer in der Max-Schmeling-Halle dürfen sich am Samstag beim Topspiel zwischen dem Tabellenführer und seinem ärgsten Verfolger auf einen echten Saison-Höhepunkt freuen.

Tickets für das Duell um die Tabellenspitze gibt es <<< HIER >>>

 

Der FIVB Beach Grand Slam im amerikanischen Long Beach findet an diesem Wochenende ohne BR Volleys Akteur Sebastian Fuchs statt. Beim geplanten Abflug in Düsseldorf wurde dem Berliner aufgrund fehlenden Visums die Weiterreise verweigert. Der Grund hierfür ist so skurril wie ärgerlich.

News teilen

Aktuelle News

  • Kontinuität im Trainer- und Betreuerteam
    Saisonvorbereitung 22/23
  • "Wir müssen fast täglich Kinder abweisen, weil wir keine Halle haben"
    rbb24-Interview mit Kaweh Niroomand
  • Trainingsauftakt beim Deutschen Meister
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Bounce House Cup eröffnet neue Spielzeit
    Saisonauftakt
  • BR Volleys reisen zum Regionalpokalsieger Ost
    DVV-Pokal
  • Autohaus Wegener neuer Mobilitätspartner
    BR Volleys NETZwerk
  • RBB trifft Brehme
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Vollstes Vertrauen: Sotola bis 2025
    Kadernews
  • Anpassungen am Bundesliga-Spielplan
    Volleyball Bundesliga
  • Partielle Neuauslosung der Achtelfinals
    DVV-Pokal