Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Olympisches Wiedersehen im Volleyballtempel

So 12.02.2017
Mit Erfolgen gegen renommierte Volleyballnationen wie Italien und die USA sorgte Team Kanada bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro für Furore. Mit dabei beim größten Sportereignis der Welt: die BR Volleys Akteure Steven Marshall und Graham Vigrass sowie John Gordon Perrin, Gavin Schmitt und Frederic Winters (alle Asseco Resovia Rzeszow). Am Dienstagabend (14. Feb um 19.30 Uhr) stehen sich die fünf Kanadier im "Match of the Week" der 2017 CEV Champions League als Kontrahenten am Netz gegenüber.

2017-02-12

Foto: CEV


Es ist schon das zweite Wiedersehen als Gegenspieler nach den Olympischen Sommerspielen 2016, wo die Nordamerikaner nach teils fulminanten Auftritten während der Gruppenphase erst im Viertelfinale gegen Russland die Segel streichen mussten. Bereits kurz vor Weihnachten lieferten sich der siebenfache Deutsche Meister und der ebenso häufige Polnische Champion am zweiten Spieltag der Königsklasse in Rzeszow ein leidenschaftlich geführtes Match. Nach fünf spannenden Sätzen hatten die Gastgeber das bessere Ende für sich (3:2). Geht es nach Graham Vigrass, soll sich das am Dienstag ändern: "Jetzt wollen wir sie knacken!"

Der Mittelblocker ist gewarnt, kennt er doch die Stärken seiner Landsleute Schmitt, Perrin und Winters aus vielen gemeinsamen Jahren nur zu gut: "Gavin hat mit seiner Athletik eine unglaubliche Durchschlagskraft im Angriff und ist auch im Aufschlag eine Waffe. Freds Qualitäten liegen vor allem in der Annahme. Hier ist er eine absolute Bank. Und Gordon ist der typisch komplette Außenangreifer, mit enormer Stärke im Block." Zu Perrin hat der 27-Jährige sowieso ein besonderes Verhältnis: "Wir sind gleich alt, deshalb haben wir über viele Jahre in den Nachwuchsteams und später in der Junioren-Nationalmannschaft zusammengespielt. Wir halten seitdem immer Kontakt." Die Freundschaft der beiden muss nun aber für einen Abend ruhen, möchte sich Berlins Volleyballteam Nr. 1 mit einem Heimsieg einen der ersten beiden Plätze in der Vorrundengruppe sichern.

Um das zu erreichen, wird man wohl vor allem Schmitt in Schach halten müssen. Der Diagonalangreifer, der auf dieser Position mit dem deutschen Starspieler Jochen Schöps konkurriert, ist für Vigrass die prägendste Figur der drei Kanadier im Aufgebot des letztjährigen Final-Four-Teilnehmers: "Wenn er ins Rollen kommt, ist Gavin nur schwer zu stoppen. Glücklicherweise ist uns das im Hinspiel über weite Strecken gut gelungen. Aber dann kann Rzeszow eben einen Jochen Schöps bringen, der im Tie-Break den Unterschied ausmachte."  Ähnlich wie die BR Volleys können nämlich auch die Gäste aus Polen mit einem breiten Kader aufwarten – ideal für ein langes und aufregendes Champions-League-Match mit einem Hauch von olympischem Geist.

Tickets für das wichtige Heimspiel in der Königsklasse gibt es <<< HIER >>>

 

Der FIVB Beach Grand Slam im amerikanischen Long Beach findet an diesem Wochenende ohne BR Volleys Akteur Sebastian Fuchs statt. Beim geplanten Abflug in Düsseldorf wurde dem Berliner aufgrund fehlenden Visums die Weiterreise verweigert. Der Grund hierfür ist so skurril wie ärgerlich.

News teilen

Aktuelle News

  • BR Volleys bei Rock the Beach
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Kontinuität im Trainer- und Betreuerteam
    Saisonvorbereitung 22/23
  • "Wir müssen fast täglich Kinder abweisen, weil wir keine Halle haben"
    rbb24-Interview mit Kaweh Niroomand
  • Trainingsauftakt beim Deutschen Meister
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Bounce House Cup eröffnet neue Spielzeit
    Saisonauftakt
  • BR Volleys reisen zum Regionalpokalsieger Ost
    DVV-Pokal
  • Autohaus Wegener neuer Mobilitätspartner
    BR Volleys NETZwerk
  • RBB trifft Brehme
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Vollstes Vertrauen: Sotola bis 2025
    Kadernews
  • Anpassungen am Bundesliga-Spielplan
    Volleyball Bundesliga