Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Nach acht Sätzen unentschieden

So 06.10.2019
Zwei Tage, zwei Spiele, acht Sätze und schließlich 4:4 – ihre letzten beiden Vorbereitungsspiele vor der am Samstagabend (12. Okt) bei den Netzhoppers KW beginnenden Bundesliga-Saison absolvierten die BR Volleys am Freitag (04. Okt) und Samstag (05. Okt) im Hamburger Landesleistungszentrum gegen die SVG Lüneburg. Beide Begegnungen fanden keinen Sieger, nachdem sich die Trainer vorab auf eine Spieldauer von jeweils vier Sätzen verständigt hatte.

2019-10-06

Foto: SVG Lüneburg


Am Freitag dirigierte Pierre Pujol zwei Sätze lang das Spiel des Hauptstadtclubs, ehe der Franzose aufgrund von Magenproblemen passen musste. Um spielfähig zu bleiben, half ein Lüneburger Zuspieler fortan aus. Keine guten Voraussetzungen also für einen der letzten Härtetests vor dem Saisonstart. Am Ende trennte man sich leistungsgerecht 2:2 (23:25, 19:25, 25:19, 25:22). Neuzugang Julian Zenger feierte in diesem Duell sein Debüt für den Deutschen Meister.

Mehr Aussagekraft hatte das Wiedersehen am Samstag, als die Berliner – mit einem wieder genesenen Pujol – jeweils mit einem Satzerfolg vorlegen konnten, jedoch beide Male von der SVG und deren Topscrorer Florian Krage (15 Pkt) abgefangen wurden. Im diesem Testmatch, das also ebenfalls 2:2 (25:19, 18:25, 25:15, 22:25) endete, erhielt auch EM-Halbfinalist Nicolas Le Goff seinen ersten Einsatz über die kompletten vier Sätze und wusste mit 12 Punkten und drei Blocks zu überzeugen. Den BR Volleys bleiben nun noch fünf Trainingstage, um sich auf den Saisonstart bei den Netzhoppers (12. Okt) und auf den Heimauftakt drei Tage später in der Max-Schmeling-Halle gegen die Helios Grizzlys Giesen (15. Okt) vorzubereiten.

Stimmen zum Testspielwochenende
Cedric Enard: „Aufgrund von Pierres Erkrakung war es eine ungünstige Situation am Freitag, aber dank der Lüneburger Hilfe konnten wir zumindest weiterspielen. Ich habe deshalb allen Spielern Einsatzzeit gegeben. Das Match am Samstag war aufschlussreicher. In Spiel zwei gab ich Kyle Ensing später eine Pause und Cody Kessel besetzte den Diagonalangriff. Es bleibt viel, woran wir zu arbeiten haben und dafür müssen wir jede Einheit nutzen.
Georg Klein: „Zusammenfassend kann man sagen, dass in der Annahme noch Abstimmungsbedarf besteht. Das erfordert noch ein paar Trainingseinheiten mit den Spielern, die erst vor wenigen Tagen zur Mannschaft gestoßen sind. In der Block-Feld-Abwehr, der Kommunikation auf dem Court und dem Aufschlag haben wir schon sehr gut gearbeitet. Das war positiv.“

BR Volleys Formation
Samuel Tuia. Moritz Reichert, JT Hatch und Samuel Tuia (Außenangriff), Pierre Pujol (Zuspiel), Kyle Ensing (Diagonal), Georg Klein, Nicolas Le Goff und Christian Guss (Mittelblock), Adam Kowalski und Julian Zenger (Libero)

Topwerte
Spiel 1: Ensing 18 Punkte, Klein 12 Punkte (6 Blocks) Tuia und Guss 8 Punkte
Spiel 2: Kessel 14 Punkte (3 Blocks), Ensing 13 Punkte, Le Goff 12 Punkte (3 Blocks)

Spieltermine
12. Oktober | Saisonstart bei den Netzhoppers KW
15. Oktober | Heimauftakt gegen Helios Grizzlys Giesen

Tickets: www.br-volleys.de/ticketshop

News teilen

Aktuelle News

  • "Ich lebe diesen Klub und dieses Projekt"
    Team 2022/23
  • Obdachlosenzählung - Berliner Sportvereine übernehmen die Schirmherrschaft
    Zeit für Solidarität
  • Saisonkarte 2022/23
    Tickets
  • Medienecho zur Meisterschaft 2022
    Playoffs 2022
  • Zwölfter Meistertitel vor ausverkauftem Haus
    Playoffs 2022
  • Alles ist möglich
    Playoffs 2022