Deutscher Meister

Deutscher Pokalsieger

Europacup-Sieger

News

Revanche im Volleyballtempel?

Sa 12.12.2015

Nach dem spannenden und siegreichen Pokalmatch gegen die United Volleys RheinMain herrscht bei den BR Volleys noch immer Jubelstimmung über den Finaleinzug, doch Achtung: Schon am Wochenende (13. Dez um 15.00 Uhr) bietet sich den Rüsselsheimern die Möglichkeit, sich für die denkbar knappe Niederlage zu revanchieren. Im Duell Erster gegen Zweiter geht es diesmal in der Max-Schmeling-Halle um die Spitzenposition der Volleyball Bundesliga.


2015-12-12 2

Foto: Eckhard Herfet


Die Partie am Donnerstagabend bot den Zuschauern im Berliner „Volleyballtempel“ Nervenkitzel pur: Im DVV-Pokal-Halbfinale lieferten sich BR Volleys und United Volleys einen spektakulären Fünfsatz-Krimi um den Einzug ins Endspiel in der Mannheimer SAP-Arena. Auch wenn der Favorit im entscheidenden Moment sein Spiel entschlossen durchzog und nach einem mehr als zweistündigen Schlagabtausch per 15:11 im Tie-Break das Finalticket löste, stellten die Gäste während der gesamten Spieldauer unter Beweis, dass sie in dieser Saison zu Recht ganz oben mitspielen. „Die United Volleys haben sich enorm abwehrstark und sehr clever präsentiert und einmal mehr bestätigt, dass die Mannschaft einen unserer größten Konkurrenten im Kampf um die nationalen Titel darstellt“, zieht BR Volleys Kapitän Robert Kromm nach dem ersten direkten Duell beider Teams seinen Hut vor der starken Leistung der Senkrechtstarter aus Hessen.

Doch der rasante Gipfelsturm des Aufsteigers kommt nicht von ungefähr und ist für die meisten Experten weitaus weniger überraschend, als es im ersten Moment scheint. Vom Start weg haben die United Volleys in dieser Saison bewiesen, welches Potenzial in Kader und Verein steckt. Gezielt wurde um die beiden Routiniers Christian Dünnes, der in der letzten Saison noch für den Hauptstadtclub aufschlug, und Lukas Bauer sowie Nationalspieler Jan Zimmermann eine junge Mannschaft aufgebaut, das schon beim Eröffnungsspiel dem amtierenden Meister aus Friedrichshafen mit einem 2:3 alles abverlangte. Dank sechs Siegen aus acht Spielen steht der ambitionierte und finanzstarke Neuling derzeit absolut verdient auf Tabellenplatz zwei.

Anstatt nach der Pokal-Niederlage die Köpfe hängen zu lassen, gehen die United Volleys RheinMain mit der Devise „Jetzt erst recht“ in das erneute Aufeinandertreffen mit den BR Volleys. „Wir haben schon morgen die Chance zur Wiedergutmachung und werden dafür das Maximum aus uns herausholen“, lautet die klare Kampfansage von Cheftrainer Michael Warm. Sein Kollege Roberto Serniotti zweifelt nicht daran, dass sich die Rüsselsheimer auch im Bundesligamatch als ein enorm starker Gegner erweisen werden: „Ich erwarte erneut ein ganz enges Duell. Es spielt schließlich der Erste gegen den Zweiten der Tabelle. Und die United Volleys haben im Pokalspiel gezeigt, dass sie nicht zufällig unser direkter Verfolger sind“, sagt der Italiener. Die kurze Zeit zwischen beiden Spielen wollen der Trainer und sein Team nutzen, um sich noch gezielter auf den Kontrahenten einzustellen: „Für uns steht jetzt im Vordergrund, das Pokalmatch zu analysieren und die richtigen Schlüsse zu ziehen. Wir wollen und werden auch am Sonntag bereit sein, den United Volleys alles entgegenzusetzen.“

lmt

News teilen

Aktuelle News

  • BR Volleys bei Rock the Beach
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Kontinuität im Trainer- und Betreuerteam
    Saisonvorbereitung 22/23
  • "Wir müssen fast täglich Kinder abweisen, weil wir keine Halle haben"
    rbb24-Interview mit Kaweh Niroomand
  • Trainingsauftakt beim Deutschen Meister
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Bounce House Cup eröffnet neue Spielzeit
    Saisonauftakt
  • BR Volleys reisen zum Regionalpokalsieger Ost
    DVV-Pokal
  • Autohaus Wegener neuer Mobilitätspartner
    BR Volleys NETZwerk
  • RBB trifft Brehme
    Saisonvorbereitung 22/23
  • Vollstes Vertrauen: Sotola bis 2025
    Kadernews
  • Anpassungen am Bundesliga-Spielplan
    Volleyball Bundesliga